Verletzungen beim Judo und deren Therapien

Hier findet ihr Themen, die sich mit Verletzungen bzw. mit dem menschlichen Körper beschäftigen.
Benutzeravatar
The Notorious MSG
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 16
Registriert: 25.10.2003, 12:04
Kontaktdaten:

Verletzungen beim Judo und deren Therapien

Beitragvon The Notorious MSG » 31.10.2003, 13:56

Ich habe mal ein wenig gestöbert und bin auf diese Seite gestoßen:

http://www.htwm.de/~rjentsch/judo_verletzungen.html

Dort sind einige interessante Verletzungsmuster beschrieben, die beim Judo auftreten können.

Viele dieser Verletzungen kann man selbst versorgen, aber: die meisten Dinge gehören in die Hände von erfahrenem Fachpersonal! Deshalb: mit Verletzungen, die über das normale Maß (kleine Schnittwunden, Prellungen, blaue Flecken,...) hinausgehen: Arzt aufsuchen oder, gerade bei Knochenbrüchen, Wirbelsäulenverletzungen, Verdacht auf innere Verletzungen oder Bewußtlosigkeit den RETTUNGSDIENST rufen!!!

Michael

Benutzeravatar
Senator
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 85
Registriert: 30.11.2003, 13:11
Kontaktdaten:

Beitragvon Senator » 02.12.2003, 22:56

stimmt... die seite ist vom inhalt her sehr gut und logisch aufgebaut...
sollte sich jeder Gruppenhelfer oder Gruppenleiter, Trainer oder deren Assistenten mal ansehen... einige wissen oft nicht, was zu tun ist...

mfg senator

Benutzeravatar
Monsti
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 70
Registriert: 01.11.2003, 22:00
Kontaktdaten:

Beitragvon Monsti » 03.12.2003, 20:06

Ganz gute Seite könnte ein bisschen schicker sein, aber sonst ganz ok

Benutzeravatar
Speedy
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 547
Registriert: 09.01.2004, 13:38

Beitragvon Speedy » 17.01.2004, 14:05

Für Laien sehr hilfreich für eine Therapie - Einleitung, aber sollte auf keinen Fall als losgelöste Therapie angesehen werden! Der Hinweis einen Arzt aufzusuchen kommt mir auf derSeite ein wenig zu kurz. Gerade bei Verletzungen im Wirbelsäulenbereich oder schwere Schläge gegen den Kopf, gehören direkt in ein Krankenhaus.
Und davon:
Bei Bewußtlosigkeit, Schwindelgefühl - kurze Schläge auf die Wange, kurzer Druck auf Brust, Beinhochheben, Atembewegungen im Sitzen nachmachen hab ich von dem Fettgedruckten noch nie was gehört :shock: und würde es auch nicht ausprobieren. Wange klopfen, schütteln absolut richtig, wacht er auf, beobachten ob er selbstständig wieder wach wird und dabei betreuen, bleibt er bewusstlos, Kontrollieren ob der Mundraum - Rachen frei ist, genauso nach dem Puls am Hals gucken und in die stabile Seitenlage legen. Retttungsdienst inkl. Notarzt anfordern.
Grüßle
Speedy :dancing

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4410
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitragvon Fritz » 18.01.2004, 02:16

... schon schade, daß vom vierten wichtigen Bestandteil
des Judos (neben Randori/WK, Kata, Selbstverteidigung :wink: ) -
dem Kuatsu - im Grunde genommen nahezu nichts in Europa
angekommen ist... :(
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Administrator
Beiträge: 2048
Registriert: 08.10.2003, 00:38
Landesverband: Niedersächsischer Judo-Verband
Verein: MTV Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » 18.01.2004, 10:04

Gibt es einen großen Unterschied zwischen der japanischen Erste-Hilfe (Kuatsu) und unserer Ersten-Hilfe?
Was sind z.B. typische Behandlungsmethoden die im Kuatsu durchgeführt werden?
schöne Grüße
Christian

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4410
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitragvon Fritz » 18.01.2004, 14:24

ich denke mal schon...

Also das Zeug, was in "Kodokan Judo" am Ende beschrieben ist,
zielt auf "Wiederbelebung" von Ohnmächtigen
ab. Steht auch aber auch nur sehr wenig drin...

Ansonsten denke ich mal, wird das Einwirken auf Druckpunkte/Nervensystem (also Akupressur) wohl stärker benutzt...
Aber ich bin kein Experte, und ich kenne leider
keine gescheite Literatur dazu... :(
Mit freundlichem Gruß



Fritz

Benutzeravatar
Blackcat
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 114
Registriert: 18.02.2004, 11:46
Landesverband: Bayerischer Judo-Verband
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Noch besser

Beitragvon Blackcat » 19.02.2004, 09:41

Na ja okay, die seite ist gut, aber wass ihr noch machen könnten ist der grosse Erste Hilfe kurs und höcht wichtig für judo lehrer oder wettkämpfer mind 2-3 Kuatsu kürse besuchen, dann gibt´s keine probleme mehr bei verletzungen. :angel7
Stephane

1.Kyu Judo
Kampfrichter
Trainer C Leistungssport
Kämpfer + TrainerTSV Unterhaching
Trainer TSV Sauerlach
Ehem.Abteilungsleiter und Gründer Kodokan Helfendorf

Olli

Kuatsu

Beitragvon Olli » 26.02.2004, 14:28

:angel4 Zu Stefan: wo hast Du denn mal ne Auscschreibung für einen Kuatsu Kurs gesehen????

roman766
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2008, 12:11

Re: Verletzungen beim Judo und deren Therapien

Beitragvon roman766 » 10.06.2008, 12:31

Hallo alle zusammen,
suche für meinen Sohn einen guten Orthopäden , der sich in Bereich Ellenbogen auskennt.
Er wurde vor fast einem Jahr verletzt (Ellenbogen ausgekugelt, dabei innere Bänder durchgerissen) wurde operiert. Bänder zusammen genäht.
Kann noch nicht vollständig Arm strecken , ihm fehlen etwa 20-25Grad.

Wir sind aus Berlin.

Benutzeravatar
Niedersachsenjudoka
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 959
Registriert: 03.05.2007, 16:55

Re: Verletzungen beim Judo und deren Therapien

Beitragvon Niedersachsenjudoka » 10.06.2008, 14:07

Hallo Roman!

Wie ist denn das genau passiert? Würde mich mal interessieren. Hört sich ja ziemlich gruselig an.
Gute Besserung an deinen Sohn und viel Glück bei der Suche.
Gruß
niedersachsenjudoka

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Manchmal hasst man den Menschen am stärksten, den man am meisten liebt, denn er ist der Einzige, der einem wirklich weh tun kann.
Christian Lipp

roman766
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2008, 12:11

Re: Verletzungen beim Judo und deren Therapien

Beitragvon roman766 » 13.06.2008, 09:57

Hallo,
es passierte am letzten Schultag 2007 12. Juli beim Training. Er hat mit einem Mädchen etwa 20 Jahre alt, er selbst damals 14, Randori gemacht. Wollte Wurf ansetzen, es hat ihn hochgehoben, wollte wahrscheinlich ihn umdrehen und ist dabei auf seinen Ellenbogen gestürzt. Es war grausam.
Danke

--

Es ist seine Webseite.
http://www.judomicha.de.tl/
Zuletzt geändert von Fritz am 13.06.2008, 12:42, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: zwei Beiträge zu einem vereint


Zurück zu „--- Medizin und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast