Sponsoring durch Powerathleten

Kommerzielle Angebote (und Diskussionen) von Judoartikeln
Benutzeravatar
Hofi
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1904
Registriert: 28.12.2006, 12:55
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Hofi » 09.02.2014, 22:59

Hallo zusammen,
der DJB ist ja jetzt Partner von http://www.Powerathleten.de, die über den Vertrieb u.a. von Ökostrom Individual-Förderung betreiben (wollen/ ist ein Start-up, mal sehen, ob sie hochkommen).
Wie seht ihr dieses Konzept?
Bis dann
Hofi
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

Heimat ist dort, wo man von der Dorfbevölkerung, die einen duzt, gelyncht wird.

Anton_D1
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 62
Registriert: 10.02.2014, 08:47

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Anton_D1 » 10.02.2014, 09:31

Habs mir durchgelesen und hab ne Weile gebraucht das Konzept zu verstehen. Soll man über einen Judoverein einen Stromversorger wechseln? Powerathleten steht da irgendwie dazwischen oder? Da spende ich lieber direkt an den Verein als noch eine Vertriebsfirma reich zu machen. Ich finde das umständlich und nützt Powerathleten. Kann mir nicht vorstellen, dass viele Leute über den Weg ihren Stromprovider wechseln werden. Vielleicht wäre ein Spendenaufruf an die Mitglieder effektiver.

Ich habs in einem anderen Posting schon geschrieben: Die Geldnot in Vereinen führt zu absonderlichen Ideen.

Benutzeravatar
guk
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 192
Registriert: 18.12.2012, 08:03
Bundesland: Niedersachsen

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von guk » 11.02.2014, 08:59

Hofi hat geschrieben:Wie seht ihr dieses Konzept?
Sehr kritisch. Da werden Dinge miteinander verflochten, die nichts miteinander zu tun haben. Warum soll ich Strom aus österreichischen Wasserkraftwerken beziehen, wenn ich in einer Region mit Windenergieüberschuss lebe? Das ist alles zu undurchsichtig. Dann lieber ein klassisches Sponsoring, da weiß man wo man dran ist.
PowerAthleten steht für ein nebeneinander von vielen verschiedenen Umweltprodukten. Gute Bio-Produkte und Ökostrom. Das ist ein erster Schritt zum grünen Sport.
[...]
Die Vereine sollten ihre Mitglieder auffordern, sich über PowerAthleten für das Judo einzusetzen. Wenn die Vereine über Sponsoring durch Umweltschutz ihre Athleten fördern, dann haben wir wieder mehr Geld, um auch den Breitensport auszubauen. Die Vereine gewinnen selber mehr Aufmerksamkeit, wieder mehr Mitglieder, wir Judoka werden stärker durch PowerAthleten.
Grüner Sport durch Bio-Produkte??? Stärkere Judoka, vollere Vereine durch Wasserkraftwerke? :BangHead

Kumamoto
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 784
Registriert: 18.08.2009, 15:43

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Kumamoto » 11.02.2014, 10:58

Wenn man im Impressum mal nachschaut, wer hinter den "Powerathleten" steckt, stösst man auf den Namen QURENTO. Wenn man das mittels Google etwas weiterverfolgt, stösst man darauf, dass es sich um eine Werbeagentur handelt.
Eine Werbeagentur, die Strom und Tee verkauft bzw. vermittelt? Wohl eher eine Agentur, die ihren Auftraggebern Auftritte als Sponsoren vermittelt. Und als Verkaufsargument bringen sie dann, dass man durch ihr "innovatives und neuartiges Konzept" ihre Produkte an den Mann bzw. die Frau bringt und neue Kunden aquiriert. "Das rechnet sich dann von selbst für Sie" (zwinker).
Ausserdem kommt mir die Finanzierung etwas nebulös vor. 300 Euro um nach Rio zu den olympischen Spielen zu kommen? Das sind immerhin noch über 2 Jahre bis dahin. Und: Was soll genau mit dem Geld gemacht werden?
Ich wäre vorsichtig mit dem Modell- auch als DJB. Hier wird mit einem guten Namen geworben- man sollte vorsichtig sein, dass man nicht vor einen Karren gespannt wird, den man dann garnicht mehr ziehen will.
Es wäre meiner Ansicht nach von Seiten des DJB besser gewesen, einen Sponsorenpool für die Spitzenathleten zu bilden bzw. zu suchen als alles nur auf ein, zudem noch undurchsichtiges, Pferd zu setzen.

Ko-soto-gake
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 304
Registriert: 09.01.2004, 15:51

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Ko-soto-gake » 11.02.2014, 13:14

Kumamoto hat geschrieben: Ausserdem kommt mir die Finanzierung etwas nebulös vor. 300 Euro um nach Rio zu den olympischen Spielen zu kommen? Das sind immerhin noch über 2 Jahre bis dahin. Und: Was soll genau mit dem Geld gemacht werden?
Das steht hier: "...dann kann ich mir mit den 300 Euro aus diesem Projekt eine neue Judo-Wurfpuppe anschaffen und die alte Puppe endlich ersetzen. In den nächsten Jahren kann ich mir mit dem Sponsoring von PowerAthleten weitere Trainingsgeräte anschaffen, um mein großes Ziel Olympia zu erreichen"

Abgesehen davon sehe ich das Ganze auch eher kritisch.

Benutzeravatar
Hofi
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1904
Registriert: 28.12.2006, 12:55
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Hofi » 12.02.2014, 09:25

Hi!
Klar wollen die Betreiber der Seite selber auch Geld verdienen.

Ob so ein Stromwechsel Sinn macht, kann nur jeder selber entscheiden, nämlich dann, wenn es für ihn günstiger ist. In einer Region mit Windenergie-Überschuss sollte das eigentlich nicht der Fall sein.
Und wenn dann was für den Verein abfällt, warum nicht.
Der Spendenaufruf hat den Nachteil, dass die leute das evtl. nur einmalig machen und wenn sie den Verein verlassen, sicher nicht mehr spenden. Bleiben sie beim Stromanbieter, zahlt der aber weiter.

Bis dann

Hofi
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

Heimat ist dort, wo man von der Dorfbevölkerung, die einen duzt, gelyncht wird.

Bandog
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 48
Registriert: 30.09.2011, 15:26
Bundesland: Hessen

Re: AW: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Bandog » 15.02.2014, 12:16

Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten DJB Mitglieder bei mir vor der Tür stehen und mir ne neue Versicherung oder ein Zeitschriften Abonnement andrehen wollen.

DJB Mitglieder: Hallo wir sind vom Deutschen Judo Bund, und sammeln spenden für den Verband. Sie wollen doch bestimmt auch mithelfen, dass Deutsche Athleten gefördert werden und die Möglichkeit bekommen, an den olympischen Spielen teilzunehmen. Mit einer geringen Spende kann jeder mithelfen, und sie bekommen sogar etwas für ihr Geld! Jeder Spender bekommt ein Zeitschriften Abonnement seiner Wahl....

LG

Bandog

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 20.02.2014, 09:13

Guten Morgen Zusammen,

meine Name ist Florian von PowerAthleten. Die Diskussion zeigt mir, dass wir noch viel mehr erklären wie PowerAthleten funktioniert und vor allem warum Sascha und ich das machen.

Zunächst: Qurento ist keine Werbeagentur. Fände ich super, wenn du uns unseren Namensvetter zeigst. Die Verwechslung wollen wir nicht. Qurento heißt Strom auf Esperanto. Das war die erste Idee für einen Firmennamen - und keine glorreiche. PowerAthleten ist sprichwörtlicher und zeigt an, um was es uns geht. Daher haben wir die Plattform umbenannt. Die GmbH umzubenennen kostet Geld, dass wir uns sparen wollten. Sollten wir das investieren, um Irritationen zu vermeiden?

Wenn wir richtig Geld verdienen wollten, würden wir etwas anderes machen. Hier ist richtig Risiko für Sascha und mich dabei. PowerAthleten ist schon eine verrückte Idee. Sport und Umwelt zusammen zu denken - das ist neu. Wenn eure Vereine klassische Sponsoren bekommen ist das super. Wir bieten PowerAthleten ja gerade an, weil das eben zunehmend schwieriger wird. Mit uns könnt ihr euer Sponsoring in die eigenen Hände nehmen. 2/3 gehen an euch, 1/3 an uns.

Wir nehmen nur die besten Produkte: gute Qualität, gut für die Umwelt und ihr spart Geld. Beispiel Tee: 1kg Tee kostet 22 bis 26 Euro, im Teeladen kosten 100g ab 4 Euro aufwärts für annähernd vergleichbare Qualität. Der Tee kommt jedes Jahr zu euch - wenn ihr das wünscht. So gibt es daher jedes Jahr Geld für den Projektstarter. Die Teekampagne zahlt uns 10% Provisionen und wir geben davon 2/3 an euch weiter. Daneben haben wir Ökostrom, energiesparende Geräte ab nächste Woche und ab Mitte März auch Bio-Gewürze.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Herzlichen Gruß,

Florian Deising

Kumamoto
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 784
Registriert: 18.08.2009, 15:43

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Kumamoto » 20.02.2014, 16:32

http://www.firmenwissen.de/az/firmenein ... _GMBH.html
Hauptbranche: Werbeagenturen
Laut Impressum von Powerathleten ist das die selbe Betreiber- GmbH (selbe Adresse)

Das war meine Quelle. Sollte ich mich geirrt haben, bitte ich um Entschuldigung.

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 20.02.2014, 17:17

Hallo Kumamoto

finde ich ja stark, dass du direkt nachschaust unter welcher Rubrik die Firmen eingeordnet sind. Das statistische Bundesamt kennt die moderne Dienstleistungsbranche noch nicht so genau. Für jede Art der Metallverarbeitung eine eigene Rubrik, aber für Crowdfunding, Sozialunternehmertum, Sponsoring und Umweltschutz hatten die nichts passendes.

Wie meintest du das denn mit der Finanzierung von Viola? Was ist denn an 300 Euro jedes Jahr nebulös? Wir gaben Viola die Möglichkeit sich heute eine Judo-Puppe zu kaufen. Von nun an erhält Sie von uns jedes Vierteljahr Zahlungen. Die richten sich danach wieviele ihrer Unterstützer bei Ökostrom bleiben, wieviele weiter Tee beziehen usw. Wenn jemand bis 2025 den besten Darjeeling trinkt, dann bekommt sie solange auch Geld von uns - vorausgesetzt Viola finanziert davon ihren Sport. Beendet Viola voher ihre Karriere kann der Unterstützer sich ein neues Projekt aussuchen. Wenn du so willst, sind wir der Sponsorenpool, denn wir sind dabei unser Angebot so auszuweiten, dass für jeden Vereinskollegen etwas dabei ist und zwar richtig gute Sachen.

Was meinst du?

Herzlichen Gruß,

Florian

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3576
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von tutor! » 20.02.2014, 17:42

Frage an Florian:

Müssen Projekte immer Einzelsportler sein oder können es auch TRainingsgrupen, Mannschaften o.ä. sein.

Falls ja - wie müssen sie organisiert sein. Brauchen Sie eine Rechtsform oder geht es auch informell mit einer verbindlichen Ansprechperson,z. B. einem Trainer, der eine vereinsübergreifende Gruppe fördern will.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 20.02.2014, 18:00

Hallo Tutor,

wenn du so willst ist PowerAthleten für alle da. Einzelathleten (Viola Wächter), Mannschaften (Judo TSV Unterhaching) oder für den Gesamtverein. Ihr braucht lediglich ein gutes Ziel, ein paar Bilder und ein bisschen Text und dann posaunt ihr euren Sport in die Öffentlichkeit. Die Gelder gehen an den Einzelathleten, den Mannschaftskapitän, Abteilungsleiter oder an den Verein. Eine Rechtsform braucht es nicht. Beantwortet das deine Frage?

Herzlichen Gruß,

Florian

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4784
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Fritz » 21.02.2014, 01:01

Ist ja gar nicht mal so dumm die Idee...

Einerseits dienen die Athleten als Werbeträger,
andererseits wird eine geringe aber regelmäßige finanzielle Unterstützung erreicht...

Bin gespannt, ob es langfristig Bestand haben wird...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 21.02.2014, 09:40

Hallo Fritz,

Athleten sind bei uns im ersten Schritt keine Werbeträger, sondern wir stellen euren Sport in den Vordergrund, eure Ziele, die ihr im Sportprojekt beschreibt. Wir unterstützen euch über unsere Plattform, über soziale Medien und Flyer darin, Begeisterung bei euch in der lokalen Öffentlichkeit, im Verein und im Bekanntenkreis wecken.

Wenn Ihr als Mannschaft, als Athleten das Projekt erfolgreich stemmt, dann zeigt ihr genau die Qualitäten die Sponsoren suchen. Dann habt ihr ein Sprungbrett bei euch im Ort Sponsoren zu gewinnen und wir machen unsere Partner auf euch aufmerksam.

In der Sponsoring-Vereinbarung drückt sich das darin aus, dass euch alle Rechte an Bilder und Text gehören. Erst wenn Ihr das wollt (und dafür extra entlohnt werdet) dürfen unsere Produktpartner mit euch als Mannschaft oder als Person Werbung treiben.

Mit den 4 Produkten, die wir aktuell anbieten kommt man bei 50 Unterstützern auf rund 1200 bis 1700 Euro jährlich. Wir arbeiten an weiteren Produkten und wollen euch sozusagen den Sponsorenpool gleich mitbringen.

Gruß,

Florian

Benutzeravatar
Hofi
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1904
Registriert: 28.12.2006, 12:55
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Hofi » 21.02.2014, 11:04

Hi!
Ich hab die Diskussion ja angestoßen und wir versuchen es ja als Verein auch.
Ich halte das Konzept durchaus für interessant, insofern wäre es klasse, wenn es tatsächlich funktioniert. Denn dann könnte (wenn auch nicht die Übersummen) der ein oder andere Euro in die Judokassen kommen.
Und zusätzlich gibt es eine weitere Plattform, über die Judo-Informationen unter die Leute gebracht werden. Auch wenn unsere Vereins-HP jetzt ja immer recht gut gepflegt ist, manchmal dauert es doch zwei/drei Tage bis man dazu kommt ne vollständige Pressemitteilung zu machen, dann ist der Blog einfach ne gute Möglichkeit, kurz die Ergebnisse abzusetzen, zur Not per Smartphone, so man eins hat. Oder wenn der Betreuer vor Ort die Ergebnisse am Telefon durchgibt, er mir die Kampflisten erst am nächsten Tag ins Training bringen kann, kann ich die schon mal in den Blog stellen.

Es ist sicher nicht die allein selig machende Lösung, aber ein weiterer Baustein, der zum Erfolg beitragen kann.

Denn im Idealfall kriegen die Leute etwas, was sie eh brauchen/wollen (Strom, Tee, Gewürze etc.) zu einem günstigeren Preis als bisher, es fließt Geld ins Judo und es gibt eine zusätzliche Öffentlichkeitsplattform.

Bis dann

Hofi
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

Heimat ist dort, wo man von der Dorfbevölkerung, die einen duzt, gelyncht wird.

Benutzeravatar
Ronin
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1716
Registriert: 22.09.2005, 17:38
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Ronin » 21.02.2014, 11:48

ich finde das gar nicht so übel, auch wenn ich nicht sehe, dass da grosse Sumen zusammengetagen werden können. Natürlich müssen da noch sehr viel mehr Produkte her. Aber vom Ansatz her ist es schon mal fast neu.
Soweit ich verstaden habe, muss da ein Projekt her, das auch noch zeitlich sehr stark begrenzt ist und genau da liegt da sProblem. Die PR Maschinen von Vereinen arbeiten zwar sehr gut aber langsam.
Wenn ich da meinen Verein einfach reintun könnte um dafür zu werben würden sich da über die Jahre was(einiges) tun. Wegen drei Monaten brauche ich gar nicht mal anfange.

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 21.02.2014, 12:03

Hallo Ronin,

wir nutzen eine Zeitspanne von 4-5 Monaten für unsere Projekte. Innerhalb dessen können sich eure Unterstützer mit dem Projektziel vertraut machen. Für euch und die Vereinsmitglieder oder Ortsansässigen gibt es einen fixen Entscheidungszeitpunkt. Das hilft in der Kommunikation nach außen und bedeutet auch für euch intern, dass ihr über einen begrenzten Zeitraum Gas gebt.

ABER: wenn das Projektziel erreicht ist, dann ist nicht Schluß. Das Projekt ist weiter aktiv, so dass immer neue Unterstützer gewonnen werden können. Oder ihr sattelt noch einen drauf und startet ein Anschlussprojekt. Bei großen Zielen, könnt ihr also in Etappen vorgehen.

Wir sind ja erst seit November richtig am Start. Seitdem sind 3 Produkte schon hinzugekommen. Wir arbeiten an weiteren Partnern.

Was wir aber zunächst brauchen, sind Judoka, die sich mit uns engagieren und erste Projekte starten. Wenn ihr mit uns loslegt, dann haben wir ganz andere Möglichkeiten auch größere Partner zu gewinnen. Eure Vorreiterrolle, die würdigen wir und geben den ersten Projektstartern ein Extra. Dazu gehört unser I-Pad Wettbewerb aber auch bis zu 500 Euro extra, je nach Projektgröße.

Herzlichen Gruß,

Florian

Anton_D1
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 62
Registriert: 10.02.2014, 08:47

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Anton_D1 » 22.02.2014, 06:13

@Florian: Ich habe das Konzept nun verstanden und finde die Idee gar nicht so schlecht. Es hat aber etwas gedauert. Zu lange finde ich. Es wäre echt gut wenn ihr die Powerathleten-Seite etwas übersichtlicher gestalten könntet, so daß sofort klar wird was dahinter steckt und daß das kein Vertriebsportal ist, wie es schon tausende gibt. Ist sicher nicht leicht, fände ich aber wichtig. Alle Leute die ich dazu bisher gesprochen habe, waren erst mal zurückhaltend bis desinteressiert weil sie das Konzept nicht verstanden haben.

FlorianDeising
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 08:49

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von FlorianDeising » 22.02.2014, 09:58

Hallo Anton D1,

das ist ein richtig guter Hinweis. Wo haben wir dich denn auf der Website abgehängt? Wo könnten wir deiner Meinung nach die Botschaft einfacher gestalten?

Ich würde mich freuen, wenn wir darüber in ein Gespräch kommen. Du erreichst mich unter der Telefonnummer Fritz: Tel.-Nr. gemäß Forenregeln gelöscht, bitte PN benutzen zum Tel.-Nr.-Austausch.. Wir sind gerade auf dem Grand Prix in Düsseldorf. Gleich gehen die Kämpfe los.

Herzlichen Gruß,

Florian

Benutzeravatar
Hofi
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1904
Registriert: 28.12.2006, 12:55
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Re: Sponsoring durch Powerathleten

Beitrag von Hofi » 22.02.2014, 20:14

Hi!
Mir ist noch ein anderer Gedanke gekommen. Theoretisch ließe sich die Seite von Powerathleten auch nutzen, um eine bessere Vernetzung über erfolgreiche Projekte herzustellen.
Ich hab nicht unbedingt die Zeit, im Netz zu suchen, welche Vereine gute HPs und Ideen haben. Das Forum hier bietet zwar viel. Aber mal angenommen, ich wüsste, dass tutor!, Ronin, Fritz oder ein anderer, deren Einträge ich hier schätze dort ein Projekt laufen hat, wäre es durchaus interessant, sich die Infos zu abonnieren. Zugegeben, das Geld würde ich primär mal trotzdem bei mir im Verein lassen.

Bei den jetzigen Projekten, Viola ist ja schon durch, das DJB-Projekt interessiert mich eher weniger und zu Soshin hab ich keinerlei Beziehung. Bei den Leuten hier im Forum wäre das was anderes.
Gerade die, die ne gute Öffentlichkeitsarbeit haben, sind nicht so sehr auf diesen Teil der Powerathleten-Seite angewiesen, ein Punkt den ich gerade eben auch bei meinen Leute merke, da ist unsere eigene Seite zu stark. In der Finanzierungsphase ist es dann eher leichter, denke ich. Denn da muss man dann nur noch sagen, "wenn Du eh was brauchst, schau doch erst mal da drüber nach".

Aber die Vernetzungsfunktion wäre was, was für die Judo-Gemeinde hilfreich sein könnte. Ich komm im Jahr so auf einen Schnitt von 0,8 Pressemitteilungen/Woche und ich denke ich bin einer der "schlimmeren" Schreiberlinge. Sprich man würde pro Projekt, das man abonniert zwischen 2 und 5 zusätzliche mails im Monat kriegen. Nichts was den Eingang komplett überfüllt und man muss ja auch nicht immer sofort nachschauen.

Ist der Gedanke völlig daneben oder macht das Sinn was ich schreibe?

Gruß
Hofi
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

Heimat ist dort, wo man von der Dorfbevölkerung, die einen duzt, gelyncht wird.

Antworten