Neues DJB-Präsidium

Hier geht es um Fragen zur Vereinsarbeit, Verbänden und Organisationen
Antworten
tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3652
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Neues DJB-Präsidium

Beitrag von tutor! » 09.11.2019, 18:55

https://www.judobund.de/aktuelles/detai ... dent-3856/

Ich gratuliere herzlich und wünsche dem neu gewählten Präsidium eine gute Hand!
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1318
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Herr Keller

Beitrag von HBt. » 10.11.2019, 11:24

Die Fußstapfen von Peter Frese sind gewaltig - auch deshalb bin ich sehr gespannt darauf, wie ein sehr junger Politiker, Judoka & Mensch ... Daniel Keller die neue Herausforderung meistern wird.


Gratulation, ein gutes Händchen und viel Erfolg,
wünscht (auch) HBt.
;)

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4901
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Neues DJB-Präsidium

Beitrag von Fritz » 10.11.2019, 21:18

... ahja, die Wettkampflizenz wird teurer ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 905
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Neues DJB-Präsidium

Beitrag von caesar » 11.11.2019, 01:21

Neben der Strukturreform und Ehrungen gab es auch wieder Anträge.
- Der Deutsche Jugendpokal wird ab 2020 nur noch in den Altersklassen U15 und U18 durchgeführt.
- Bei allen DJB-Veranstaltungen hat die veränderte internationale Coachingregel Gültigkeit.
- Bei den Deutschen Meisterschaften Ü30 wird auf die Pflicht DJB-Rückennummern zu tragen verzichtet.
- In den Altersklassen U15, U18 und U21 wird bei offiziellen DJB-Veranstaltungen grundsätzlich nach dem Doppel-KO-System gekämpft.
- An der Finalrunde der Frauen-Bundesliga nehmen die zwei ersten Mannschaften der Bundesebenen Nord und Süd, insgesamt also vier Mannschaften, teil.
Alles gut denke ich soweit.
Die Kosten für die Wettkampflizenz wurden erhöht auf 16,00 Euro für die Neubeantragung und auf 12,00 Euro für die Verlängerung. Die Mehreinnahmen sollen für die finanzielle Unterstützung der DJB-Veranstaltungen in Form von Zuschüssen an die Ausrichter verwendet werden.
Wie es eben immer ist, wo ein Trog, da kommen die Schweine. Wenn ich es richtig erinnere, hat die Wettkampflizenz jetzt einen Wandel von einmalig 6€, einmalig 8€, jährlich 8€ zu jetzt jährlich 12€ genommen.
Ist die Begründung für die Veränderung dieses Mal noch die nachvollziehbarste, zeigt es wieder, dass man sich auf die Versprechungen alter Tage nicht verlassen kann. Ich finde es gut, wenn Ausrichter von Wettkämpfen unterstützt werden, gibt es doch immer wieder Probleme, Ausrichter für DEM und Jugendpokal zu finden.

Hier (viewtopic.php?p=62510#p62510) gibt es aus 2011 eine Auflistung von Anforderungen für die Ausrichtung der DEM. Ich denke da könnte man andere Stellen finden, bei denen man ein paar Euro sparen kann oder es dem Ausrichter erleichtern kann, ohne direkt den Wettkämpfern in die Tasche zu greifen.

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 905
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Neues DJB-Präsidium

Beitrag von caesar » 14.11.2019, 23:49

Zur Strukturreform selbst gab es in Bayern etwas mehr zu lesen:
* Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ im Verband

* Das ehrenamtliche Präsidium wird zum Aufsichtsgremium und gestaltet die Strategie. Es besteht aus dem Präsidenten, sechs Vizepräsidenten und einem Athletenvertreter und hat die Aufgabe den Vorstand und den Haushalt zu steuern und zu kontrollieren

* Der hauptamtliche Vorstand kann aus 1-3 Vorstandsmitgliedern bestehen. Er wird vom Präsidium bestellt und haftet nach § 26 BGB.

* Neben dem Rechtsausschuss können Ausschüsse für Arbeitsthemen berufen werden.
* Angesichts der besonderen Rolle der Jugend wird der Vizepräsident sowie die Bundesjugendleitungen von der DJB-Jugendvollversammlung gewählt und in der Mitgliederversammlung bestätigt.
https://www.bayernjudo.de/artikel/verba ... ersammlung

Auch, dass die Neuwahl des Präsident wohl nicht so wie üblich passierte.
https://www.bayernjudo.de/artikel/verba ... erraschung
Bei den Neuwahlen ergab sich kurzfristig eine unerwartete Überraschung. Neben dem Team um Norbert Specker stellt der in diesem Team eigentlich vorgesehene Vizepräsident Verbandsentwicklung, Daniel Keller (Brandenburg) kurzerhand ein zweites Team auf, mit dem er sich um die Präsidentschaft beworben hat und mit 30 zu 28 Stimmen gewählt wurde. Aus bayerischer Sicht ist dieses Ergebnis insofern bedauerlich, da Florian Wanner, der als Vizepräsident Leistungssport im Team Specker kandidiert hätte, um seine Erfahrungen einzubringen, in der neuen Konstellation nicht zur Verfügung stand. Dies hatte er dem künftigem Präsidenten bereits vorab angekündigt.
Ich finde es persönlich gut, wenn sich mehrere Personen und Teams um diese Position bewerben. Der knappe Ausgang lässt auf zwei gute Konzepte schließen.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1318
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Kurzer Hand "ein neues Team"

Beitrag von HBt. » 15.11.2019, 10:27

Abwarten,
ich habe momentan ein Déjà-vu - etwas Ähnliches habe ich doch schon (mit mäßigem, nur kurzem Erfolg) in meinem LV erlebt.

Ein knappes Abstimmungsergebnis, das ist doch gut -> zwei Lager.

Benutzeravatar
nur_wazaari
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 200
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Befürchtungen

Beitrag von nur_wazaari » 16.11.2019, 09:50

Ich hoffe auch, dass alle professionell miteinander zusammenarbeiten können. Ein wichtiger Indikator ist sicherlich der momentan zwischen den Bundeländern bzw. "Hochburgen" eher ungleich verteilte sportliche Erfolg; insbesondere auf internationaler Ebene.

Es gibt jedenfalls wahnsinnig viel zu tun, zu moderieren, zu reformieren wohl auch. Neue Ideengeber sind am Werk. Ob's hilft? Werden wir sehen...
Editierungen an eigenen Beiträgen meinerseits geschehen nur um die Rechtschreibung zu verbessern oder dann gekennzeichnete "Nachträge" einzufügen.

Antworten