Informationen zum "IWJF"

Hier geht es um die Geschichte und um Traditionen des Judo
Antworten
Sukoshi
Orange Gurt Träger
Orange Gurt Träger
Beiträge: 38
Registriert: 13.07.2010, 18:03
Bundesland: Niedersachsen

Informationen zum "IWJF"

Beitrag von Sukoshi » 12.06.2012, 02:31

Hallo,

ich lese gerade den Artikel von Prof. Dr. Andreas Niehaus "If You Want to Cry, Cry on the Green Mats of Kôdôkan: Expressions of Japanese Cultural and National Identity in the Movement to Include Judo into the Olympic Programme"; The International Journal of the History of Sport - Vol. 23, No. 7, November 2006, 1173 – 1192

Dort stieß ich erneut auf den Begriff "IWJF - International World Judo Federation"... oder auch "International World Jiu-Jitsu Judo Judo-do Federation".

Der Begriff tauchte mir vor Jahren das erste mal in Zusammenhang mit "Erich Rahn" auf. Er wurde in diesem Verband 1954 Ehrenpräsident!

Niehaus erwähnt in seinem Artikel u.a.:
- Jack Robinson (Südafrika); President, selbsternannter 10. Dan Jûdô
- Stefan Aschenbrenner (Österreich)
- Knud Janson; Dänischer Jûdô-Pionier, späterer Präsident der IWJF
- Julius Fleck (Disziplinpräsident IWJF)

Weitere Informationen find ich im amerikanischen Judo-Forum (siehe Link):
http://judoforum.com/index.php?/topic/4 ... ge__st__36

Der Verband muss sich parrallel zum DDK und DJB entwickelt haben... Irgendwann in den 60er Jahren wurde er scheinbar aufgelöst. Ein möglicher nachfolge Verband könnte die "IJJL - International Jiu-Jitsu League" gewesen sein. Hier lassen sich Informationen über eine Google-Suche im "Black Belt - Magazin" finden.

Ehrenpräsident in diesem Verband war scheinbar Robert Tobler...

Zu Robert Tobler (Traditionslinie)

jiujitsu.tv-hochstetten.de/pdf/DJJB-Pruefungsordnung.pdf
Biographie von R. Tobler!

Dr. Hanho Rhi - Adolf Tobler - Robert Tobler

http://www.1djc.de/judobilder1952.html#rhodetobler
Bild von Adolf Tobler und Alfred Rhode 1924

Mitglieder waren in der IJJL waren:
- Knud Janson (Dänemark)
- Wolfgang Somitsch (Dänemark)
- Robert Tobler (Schweiz)

Der ehemalige Bundestrainer des DJB e.V. - Ju-Jutsu Peter Nehls trägt in diesem Verband einen 5. Dan Jiu-Jitsu.

Weiß einer vielleicht mehr über diesen Verband? Alle Infos die ich zusammen getragen habe, sind leider nicht eindeutig belegbar. Über seriöse Informationen würde ich mich gerne freuen.

Gruss
Sukoshi

R.R.
Weiß - Gelb Gurt Träger
Weiß - Gelb Gurt Träger
Beiträge: 5
Registriert: 23.08.2011, 20:44

Re: Informationen zum "IWJF"

Beitrag von R.R. » 29.11.2019, 22:24

Vielleicht ist es ja auch nach so langer Zeit noch von Interesse, daher hier einige Infos zum IWJF:

1952: Gründung der "Internationalen Jiu-Jitsu und Judo-do Union" (IJJU) in Obertraun (Österreich, Salzburg)
1953: Umbildung in die "International World Jiu-Jitsu/Judo/Judo-do Federation (IWJF)
1956: In München 6. Kongress der IWJF. Präsident: Hans Beck, Zürich, Bergacker 50, Schweiz. Julius Fleck, Gründer des Judo-do, war einer der Ehrenpräsidenten. Vizepräsidenten: Bud Estes (Kalifornien, USA), Vairamuttu (Ceylon), Wally Strauss (Victoria, Australien) Generalsekretär: Stefan Aschenbrenner, Österreich. Disziplinpräsidenten: Judo: Knud Janson, Dänemark; Jiu-Jitsu: Josef Kühr, Österreich: Judo-do: Rudolf Büchler, Österreich

Wie ja aus dem angesprochenen Niehaus Artikel hervorgeht, versuchte die IWJF ab Mitte der Fünfzigerjahre einige Jahre lang, statt der IJF eine Anerkennung durch das IOC zu erreichen, und warf IJF und Kōdōkan unter anderem vor, nicht nur Sport, sondern religiöse Lehren (Zen-Buddhismus) verbreiten zu wollen. Diese Versuche scheiterten bekanntlich.

In den Sechzigerjahren folgte daraufhin die Umbildung der IWJF in die International Jiu-Jitsu League (IJJL), und schließlich entstand daraus
1972 das World Jiu-Jitsu/Judo-do Center (WJJC).

Ein Bild aus einer Sitzung der IWJF aus dem Jahr 1961, zu sehen sind unter anderem Julius Fleck, Stefan Aschenbrenner und Josef Kühr:
Bild

P.S.: Und Wolfgang Somitsch kam nicht aus Dänemark, sondern war ein Österreicher aus Kärnten.
Mit freundlichen Grüßen,
R.R.

Yannick.Schultze
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 78
Registriert: 22.02.2017, 19:15

Re: Informationen zum "IWJF"

Beitrag von Yannick.Schultze » 29.11.2019, 23:50

Vielleicht für deutsche Jûdôka von Interesse...

Von Heinrich Frantzen:
Die internationale Lage im Judo
[...]
Eine noch kleine Organisation ist die "Internationale Welt-Jiu-Jitsu-Judo- und Judo-do-Föderation", die den ANspruch darauf erhebt, dass Judo als ein Teil ihres Programms betrachtet und also dieser Föderation eingegliedert werden müsse. Dieser IWJJJF gehören hauptsächlich die Vereine an, die das von Herrn Julius Fleck in Wien gelehrte "Judo-do" übernommen haben, sowie einige Gruppen in Südafrika. Judo-do soll nach der Absicht seines Erfinders Julius Fleck eine Anpassung des asiatischen Judo an die europäische Mentalität und damit eine Fortentwicklung dieses Judo sein. Die Hauptleute in der IWJJJF sind Berufssportler und haben sich den Titel "Professor" zugelegt ("Professor" Julius Fleck, Wien, "Professor" Baumann, Zürich, die "Professoren-Familie" Robinson - Vater, Söhne und Tochter - in Südafrika), haben im übrigen nicht den geringsten Anspruch auf diesen, staatlicher Verleihung vorbehaltenen Titel. In den übrigen Ländern gibt es höchstens noch in der Schweiz IWJJJF-Gruppen, bei denen man überhaupt von einer gewissen zahlenmäßigen Bedeutung sprechen kann.
[...]
aus: Judo - Sport und Selbstverteidigung, Stuttgart März 1956, Heft 3, III. Jahrgang, S. 10-11.
https://youtu.be/4xgx4k83zzc
————————-
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean. (Sir Isaac Newton)

Antworten